twitter.png linkedin.png

Semantic News


Marktstudie:
Welche Standards und Tools werden in Unternehmen eingesetzt?

Semantic News
Börteçin Ege, Februar 21, 2016


CSW Im Fokus dieses Beitrags Marktstudie: Welche Standards und Tools werden in Unternehmen eingesetzt? stehen Semantic Web Projekte, die für den Einsatz in verschiedenen Bereichen entwickelt wurden. Die meisten davon sind bereits in der Produktion, d.h. reale Anwendungen mit echten Nutzern. Auf die Kundenanforderungen für jedes Projekt folgen dann auch die dazugehörigen technischen Lösungen bzw. die Architektur der Anwendungen und anschließend die bisherigen Erfahrungswerte der Firmen im Umgang mit verwendeten Semantic Web Standards und Tools. Gegen Ende des Beitrags erwartet den Leser die Ergebnisse einer Umfrage mit weiteren Tipps und Hinweisen, dann ein Ausblick und zum Schluss eine Liste von aktuellen Semantic Web Standards und Tools. Die Darstellung von insgesamt vier Semantic Web Projekten und die Ergebnisse einer Umfrage im Rahmen dieses Beitrags geben einen kleinen Einblick in die Welt der Hersteller von Semantic Web-Anwendungen. Die einzelne Beschreibungen der Kundenanforderungen in Projekten, die dazugehörigen technischen Umsetzungen wie die entwickelten Architekturen, verwendete Standards, und Tools, sowie konkrete Umsetzungshinweise erweitern den Horizont der Leser zusätzlich.

Einige Ergebnisse der Marktstudie

  • SKOS ist meistens die erste Wahl bei der Erstellung von Thesauri.
  • Semantic Web Anwendungen beginnen, in der Industrie in verschiedenen Bereichen Fuß zu fassen.
  • W3C Standards genießen sowohl bei den Software-Herstellern als auch bei Kunden eine hohe Akzeptanz.
  • Hybride Semantic Web-Anwendungen sind die de facto Standard-Lösungen, da ein sehr großer Anteil der Daten immer noch in relationalen Datenbanken gespeichert ist.
  • Die Bedeutung von semantischen Technologien werden in Zukunft sowohl im Bereich Big Data als auch in der Industrie 4.0 zunehmen, da sie die Integration und somit die Interoperabilität vereinfacht.
Artikel zum Herunterladen



Was bedeutet „Semantic Web“?
Semantic News
Börteçin Ege, September 20, 2015

W3C Semantic Web Layercake

„Semantic Web“ ist die nächste Generation des Internets, die nicht nur für Menschen, sondern auch für die Maschinen verständlich ist. Die heutige Version des Webs, das Web 2.0, ist genauso textbasiert, wie sein Vorgänger Web 1.0, welches sogar nur aus Dokumenten bestand und nicht interaktiv war. Heute, also fast 15 Jahre nach der Einführung des „modernen Webs“, ist der Erfolg einer Suche im Web immer noch weit davon entfernt, wie es eigentlich sein sollte. Einer der wichtigsten Verantwortlichen dieses Chaos ist die Textbezogenheit, die das Web vom Anfang an beherrscht hat. So können Inhalte im Web, wenn überhaupt nur von Menschen interpretiert und verstanden werden und nicht von Maschinen, die als Folge die Menschen nicht adäquat bei der Nutzung des Webs unterstützen können. Dies gilt insbesondere für die Suche im Web. Das Ergebnis einer Suche sind meistens Millionen von Einträgen, solche, in denen die vom Anwender für die Suche genannten Schlüsselwörter vorkommen. Der Mensch kann nicht alle diese Suchergebnisse auswerten. Besser wäre es, wenn die Suche nur wenige, aber dafür relevante Treffer zurückgeben würde. Dafür ist „Semantic Web“ die richtige Antwort.

Mit Hilfe von semantischen Technologien können Maschinen die Bedeutungen von Inhalten interpretieren, die Zusammenhänge aus dem Kontext ableiten und somit die Suchmaschinen in „Antwortmaschinen“ umwandeln. Weiterlesen...




Battle Management Language (BML)
Semantic News
Ein Beitrag von Ulrich Schade und Börteçin Ege, Juni 20, 2015

Führung von heterogenen Mehrrobotersystemen mittels Battle Management Language
Battle Management Language für Roboter

Ontologien finden nicht nur in Unternehmen, sondern auch in militärischen Bereichen Anwendungen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Battle Management Language (BML) eine formale Sprache ohne Mehrdeutigkeiten, aber mit großer Ausdrucksstärke. BML wurde im Rahmen der NATO (vgl. Coalition Battle Management Language) entwickelt und von der Simulation Interoperability Standards Organization als Standard anerkannt. Die Sprache BML stützt sich ab auf das NATO-Datenmodell JC3IEDM, welches als Fachontologie für militärische Operationen angesehen werden kann und über welches die in BML verwendeten Terme (Wörter) in ihrer Bedeutung festgelegt sind. Das bringt viele Vorteile mit. Durch Verwendung von BML können bspw. in militärischen Bereichen alle Systeme (unbemannte Systeme, Simulationssysteme und Command & Control Systeme) die in BML formulierten Befehle und Meldungen inhaltlich „verstehen“ bzw. verarbeiten und nutzen. Außerdem kann BML in multinationalen Operationen als Lingua Franca zwischen den beteiligten Organisationen genutzt werden, um Interoperabilität zwischen verschiedenen Organisationen zu erhöhen. Weiterlesen...














twitter logo

Copyright © 2012-2016 Dipl.-Ing. Börteçin Ege - Alle Rechte vorbehalten